GSB 7.0 Standardlösung

Volljuristinnen und Volljuristen

für eine Einstellung in die Laufbahn des höheren nichttechnischen Verwaltungsdienstes des Bundes.

Bewerbungsfrist 2. Januar 2018
Kennziffer VJ-2018-001
Arbeitsbeginn nächstmöglich
Arbeitszeit Vollzeit
Laufbahn höherer Dienst
Arbeitsort Berlin-Wilmersdorf

Das Bundesministerium des Innern sucht für seine Geschäftsbereichsbehörde Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS).

Ihr Aufgabengebiet

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:
Bearbeitung aller Rechtsangelegenheiten der Bundesanstalt in einem zugewiesenen Dezernat, das je nach Bedarf und Neigung Elemente u.a. aus verschiedenen Rechtsgebieten enthalten kann:

  • rechtliche Beratung der Leitung und der Organisationseinheiten der BDBOS, insbesondere zu folgenden Rechtsgebieten:

    • Vertragsrecht (insbesondere IT-Vertragsrecht), Vergaberecht sowie Schadensersatzrecht
    • Öffentliches und privates Baurecht
    • Telekommunikations- und Datenschutzrecht
    • Dienst- und Arbeitsrecht
    • Umsatzsteuerrecht
  • rechtliche Unterstützung beim Vertragsmanagement, d.h. dem Abschluss, der Durchführung und der Abwicklung von Verträgen, einschließlich der Durchführung von Vertragsänderungsverfahren
  • rechtliche Begleitung von Einzelprojekten
  • Beantwortung rechtlicher Einzelfragen
  • Vertretung des Präsidenten der Bundesanstalt vor den Gerichten der ordentlichen sowie der Verwaltungs-, Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit und in Schiedsverfahren.

Unser Angebot

Wir bieten

  • vielfältige, attraktive Aufgaben im höheren Dienst der genannten Behörde
  • Ausstattung mit modernster Informationstechnik
  • Tätigkeiten mit internationalem Bezug
  • qualifizierte Fortbildung als Grundlage für „lebenslanges Lernen“
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist grundsätzlich eine Verbeamtung vorgesehen (BesGrp A 13 h BBesO).

Unsere Anforderungen

Fachliche Kompetenz:

  • zwei überdurchschnittliche juristische Staatsexamen mit mindestens einer Gesamtpunktzahl beider Staatsexamina von zusammen 13 Punkten
  • Kenntnisse im Vertragsrecht und in der Vertragsgestaltung
  • nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung, vorzugsweise in den Rechtsgebieten Vertrags- und Vergaberecht
  • IT-Anwenderkenntnisse

Überfachliche Kompetenz:

  • Bereitschaft und Interesse rechtlich herausfordernde Fragestellungen in interdisziplinären Teams zu bearbeiten
  • Verständnis für komplexe technische Zusammenhänge
  • hohes Maß an Organisations- und Verhandlungsgeschick, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Überzeugungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsfähigkeit
  • Entscheidungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • rasche Auffassungsgabe und die Fähigkeit zum selbständigen Handeln
  • Bereitschaft zur Mitwirkung an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung im Sinne des Sicherheitsüberprüfungsgesetzes
  • Bereitschaft, in allen Geschäftsbereichsbehörden, Tätigkeitsfeldern und Dienstorten eingesetzt zu werden
  • soziales oder gesellschaftliches Engagement
  • von Vorteil ist ein technisches Grundverständnis und das Interesse an rechtlichen Fragenstellungen mit technischem Zusammenhang

Bewerbungsverfahren

Ihre Bewerbung

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Das Bundesministerium des Innern und seine Geschäftsbereichsbehörden fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßen deshalb besonders Bewerbungen von Frauen.

Die ausgeschriebenen Stellen sind grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung
bis zum 02. Januar 2018.

Bewerbungsverfahren:

Bitte bewerben Sie sich im ersten Schritt online über das unter nachfolgendem Link

https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/BaSys3OBS/VJ-2018-001/index.html

eingestellte Onlinebewerbungssystem. Die Zugangsdaten erhalten Sie dort unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse.

Im zweiten Schritt fügen Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, bestehend aus z.B. Anschreiben/Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, Staatsexamina, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung etc., bis zum 02. Januar 2018 Ihrer Onlinebewerbung durch Upload hinzu. Beachten Sie hierbei bitte, dass Sie nur ein (1!) Dokument im pdf-Format mit einer Größe von maximal 10 MB hoch laden und Sie danach die Bewerbungsunterlagen nicht mehr bearbeiten können.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung nur dann berücksichtigt werden kann, wenn uns auch der Upload der vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegt.

Bei ausländischem Hochschulabschluss bitten wir um Vorlage der Feststellung der Vergleichbarkeit mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB).Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der ZAB unter www.kmk.org/zab. Um darüber hinaus eine Vergleichbarkeit mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen („Befähigung zum Richteramt“) zu prüfen, wird ggf. auch dazu um Vorlage geeigneter Nachweise gebeten.

Die Auswahlverfahren werden voraussichtlich ab Februar 2018 durchgeführt.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom
Servicezentrum Personalgewinnung des Bundesverwaltungsamtes gerne unter der Telefonnummer 0228 99 358 – 8759 oder - 8760 zur Verfügung.