GSB 7.0 Standardlösung

Netze des Bundes - Eine Infrastruktur für alle Netze

Die Anforderungen an die Sicherheit und die Verfügbarkeit von Kommunikation und Datenaustausch innerhalb der Regierung und der öffentlichen Verwaltung steigen stetig an. Deshalb konsolidiert der Bund die bisherigen Netzinfrastrukturen und migriert sie auf eine einheitliche Basis - die Netze des Bundes (NdB). Die BDBOS verantwortet ab 1. Januar 2019 den Betrieb dieser Infrastruktur.

Jede Behörde benötigt zur Durchführung ihrer Fachaufgaben IT-Verfahren und Netzinfrastrukturen. Dafür wurden im Lauf der Zeit verschiedene Netze und Dienste eingerichtet. Dies führte zu parallelen und aufwändig zu pflegenden Infrastrukturen.

Die Regierungskommunikation und die ressortübergreifende Kommunikation der Bundesverwaltung stützte sich bislang im Wesentlichen auf die beiden Netzinfrastrukturen Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB) und Informationsverbund der Bundesverwaltung / Bundesverwaltungsnetz (IVBV / BVN). Zusätzlich wird das Bund-Länder-Kommunen-Verbindungsnetz betrieben (NdB-VN, ehemals DOI, Deutschland Online Infrastruktur).

Ziel der Netze des Bundes (NdB) ist es, eine einheitliche und hochverfügbare Infrastruktur mit erhöhtem Sicherheitsniveau bereitzustellen, auf die die Netze IVBB & IVBV/BVN sowie NdB-VN vollständig migriert werden. Diese Infrastruktur soll im Anschluss als Integrationsplattform für alle Weitverkehrsnetze der Bundesverwaltung dienen - als gemeinsame Basis für die ebenenübergreifende, sichere Kommunikation zwischen Bundes-, Länder- und kommunalen IT-Netzen.

Die Technik der NdB

Die technische Basis der Netze des Bundes ist das Kerntransportnetz-Bund (KTN-Bund). Es ist von der Technik öffentlicher oder kommerziell betriebener Netze unabhängig. Seine Infrastruktur umfasst über 9.600 km exklusive Glasfaserpaare. Auf dieser Grundlage stellt es die übertragungstechnische Plattform für den Kernbereich der Netze des Bundes und des BOS-Digitalfunknetzes bereit.

BDBOS - Netzbetreiberin des Bundes

Die BDBOS übernimmt mit dem 1. Januar 2019 die Betriebsverantwortung für die NdB. Mit dieser Maßnahme gewährleistet der Bund die Eigenverantwortlichkeit für seine sicherheitskritischen IT-Systeme und -Infrastrukturen. Da die BDBOS bereits das KTN-Bund und den Digitalfunk BOS betreibt und entwickelt, wird das Know-how durch diesen Schritt in der Bundesverwaltung gebündelt.

Der Übergang vom bisherigen Betreiber T-Systems (TSI) soll schrittweise erfolgen. Die TSI wird den Betrieb der NdB noch bis etwa 2020 unterstützen und sukzessive aus der Betreiberrolle herausgelöst.



Zusatzinformationen

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für den Digitalfunk BOS sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Für die weitere Nutzung der Webseite ist es notwendig, dass Sie diese Hinweise akzeptieren.

OK