GSB 7.0 Standardlösung

Critical Communication World startet mit Tactical Day der BDBOS

Datum 16.05.2018

Am 15. Mai 2018 bildete der von der BDBOS ausgerichtete ganztägige Workshop „Tactical Day“ den Auftakt zur Critical Communications World (CCW) 2018, die noch bis zum 17. Mai 2018 am Berliner Messegelände zu Gast ist.

BDBOS-Präsident Andreas Gegenfurtner eröffnete den Tactical Day mit einem Grußwort und betonte: „Der heutige Tag steht im Zeichen des Internationalen Erfahrungsaustausches zu Großeinsatzlagen. Gemeinsam wollen wir unsere Erfahrungen analysieren, unsere Planungen und Konzepte auf den Prüfstand stellen und für die Vorbereitung und Durchführung der nächsten Einsatzlage profitieren.“ Zum Motto des Tactical Day „Großlagen beherrschen“ konnten hochkarätige nationale und internationale Redner gewonnen werden.

Vorträge zum Motto „Großlagen beherrschen“

So machte Shing H. Lin deutlich, wie im Hurricane Harvey in Housten die Einsatzkommunikation sichergestellt und die Koordination von staatlicher und privater Hilfe koordiniert worden sind. Er ist Chief Technology Officer (CTO) in Harris County, das zum Bundesstaat Texas der USA gehört.

Eva-Maria Eckmann, die Leiterin der Autorisierten Stelle Hamburg berichtete, wie der G20-Gipfel im vergangenen Jahr unter dem Einsatz von 25.000 Endgeräten des Digitalfunks BOS geplant und durchgeführt worden ist. Am Ende ihres Beitrags dankte sie allen, die daran beteiligt waren, dass dieser Einsatz aus Sicht des Digitalfunks BOS zu einem großen Erfolg geworden ist.

Ein Digitalfunk-Experte aus Norwegen, Kjetil Hoiseth, berichtete vom Einsatz anlässlich eines großen Straßenradrennens in Bergen 2017, den UCI Road World Championships. Unter anderem beschrieb er hierbei das norwegische Konzept, wie die Besatzung von Helikoptern mit Bodenkräften und Krankenhäusern kommunizieren kann.

Johann Skwara, Leiter der Autorisierten Stelle Bayern, machte in seinem Vortrag über die Münchener Sicherheitskonferenz deutlich, wie wichtig die engen Abstimmungen der Autorisierten Stelle mit den Einsatzorganisationen im Vorfeld und während einer Lage ist, um eine bestmögliche Einsatzkommunikation sicherzustellen.

Ein Vortrag von Harri Virtanen (States Security Network Group) und Jani Kareinen (Kainuu Rescue Department) aus Finnland zeigte auf, wie bei einem langanhaltenden Stromausfall im Nord-Osten des Landes die Sprachkommunikation aufrecht erhalten werden konnte.

Karsten Rückheim, Leiter der Autorisierten Stelle Berlin, beschrieb die umfangreichen Erfahrungen von der Einsatzlage zum ersten Mai in der Hauptstadt, zu dem jedes Jahr viele Demonstrationen und Aufzüge angemeldet werden.

Technische Lösungen im Fokus

Im zweiten Teil des Tactical Day am Nachmittag wurden dem Publikum vor allem technische Lösungen und deren Anwendungsfälle präsentiert. Im Mittelpunkt standen Werkzeuge, mit denen die operativ-taktische Steuerung aller Funkteilnehmer wesentlich erleichtert wird.

Edwin de Weert und Jan de Wit von der Polizei in Amsterdam führten live vor, wie mit einer App (Live OP) Daten wie Lageinformationen, Karten, Fahrrouten für Einsatzfahrzeuge und Nachrichten ausgetauscht werden können.

Anschließend zeigte Christine Reinemann von der BDBOS auf, wie mit Hilfe von lastbasierten Nebenorganisationskanälen die Funklast bei Großeinsatzlagen gesteuert werden kann.

Ihr Kollege Oliver Funke präsentierte die Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des Echtzeitmonitorings für den Digitalfunk BOS.

Den Abschluss bildete ein Vortrag von Michael Markwirth, der ebenfalls für die BDBOS tätig ist. Er beschrieb den Funktionsumfang und die Weiterentwicklung des Nutzereigenen Managements mit dem die Teilnehmer- und Rufgruppenverwaltung im Digitalfunk BOS realisiert wird.

Durch den „BDBOS Tactical Day“ führte die Leiterin der Abteilung Betrieb der BDBOS, Dr. Barbara Held.

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bundesanstalt für den Digitalfunk BOS sind die Privatsphäre und die Datensicherheit unserer Nutzer ein hohes Gut. Wir weisen Sie deshalb auf unsere Datenschutzerklärung hin. Für die weitere Nutzung der Webseite ist es notwendig, dass Sie diese Hinweise akzeptieren.

OK